CommOnPlayGround

Das Gesamtprojekt „CommOnPlayGround” besteht aus einem regelmäßigen Kursangebot für Kinder und Jugendliche ab 7 Jahren in der European Homecare (EHC) Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) in Dresden sowie aus einem einwöchigen Zirkuscamp in Klingenberg im Sommer 2018.

Übergreifende Zielsetzung beider Teilprojekte war eine altersgerechte Auseinandersetzung von Kindern und Jugendlichen aus unterschiedlichen Ländern bzw. sozialer Herkunft; das Entdecken von Gemeinsamkeiten und das Lernen, eigene Bedürfnisse wahrzunehmen. Dabei sehen sich die Fachkräfte sowie Betreuer/innen als Begleiter in den jeweiligen Lebenssituationen, die altersgerechte Räume schaffen, um persönliche und soziale Entwicklungen im Miteinander zu gestalten.

Arbeit in einer Erstaufnahmeeinrichtung

Jeden Montag fahren 6 Trainer/innen in die EAE in Dresden. Die EHC GmbH stellt hier einen Raum zur Verfügung, in dem Kinder und Jugendliche gemeinsam in verschiedenen Bereichen kreativ-gestalterisch sowie körperlich-akrobatisch tätig werden können. Kinder und Jugendliche können hier den „Alltag“ loslassen und sich beim Malen, Basteln, Zeichnen künstlerisch und kreativ auslassen. Das Thema Upcycling gehört genauso zum Angebot wie das Erstellen von Druckplatten, Malen mit Acryl oder das Bauen von Stabfiguren.

Daneben geben die Zirkustrainer den Teilnehmenden Hilfestellung und bieten Begleitung an beim Erlernen von verschiedenen Zirkus-und Theaterdisziplinen (Jonglieren mit Bällen, Balancieren auf dem Seil oder einer Laufkugel, Schattenspiel, Bühnenpräsentationen).

Zirkuscamp in Klingenberg

Zusätzlich zum Kurs in der EAE findet in der 1. Sommerferienwoche ein Zirkuslager in Klingenberg für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren aus verschiedenen Kulturen statt.

8 Pädagogen/ Fachkräfte und 48 Kindern leben, spielen und trainieren eine Woche lang gemeinsam in einem echten Zirkuszelt, unterstützt von 4 Ehrenamtlichen. An einem herrlich verwunschenen Ort in der Natur erwarten die Teilnehmer täglich tolle Workshops. Es wird jongliert und balanciert. Am Trapez schwingen sich einige Kinder in luftige Höhen, andere bauen Menschenpyramiden. Spiel und Spaß, Baden, Wandern und leckeres Essen sorgen für Abwechslung und Entspannung. Schließlich heißt es „Manege frei!“ bei einer bunten Abschlussshow für Familie, Freunde und Bekannte.

Ein Projekt des Kulturladen Dresden e.V. in Kooperation mit der European Homecare GmbH, dem Sport & Jugend Dresden e.V. sowie dem Theaterhaus Rudi.

Logos von NeMO und Kultur macht Stark
Gefördert durch Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen e.V. (BV NeMO), Projekt "InterKulturMachtKunst – KunstMachtInterKultur" / Kultur macht Stark - Bündnisse für Bildung.