Interkultur Sta(dt)_Raum

Das Gesamtprojekt „Interkultur Sta(dt)_Raum” spricht Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund an. Dabei setzt es sich mit Themen, wie Migration, Übergängen, Lebensqualität, Spiel und Menschlichen Wertelandschaften auseinander. Aufgrund der bisherigen Erfahrungen in der Arbeit in verschiedenen Erstaufnahmeeinrichtungen (EAE) sowie bei der Zusammenführung junger Menschen unter 18 Jahre in verschiedensten inhaltlich geprägten Kursangeboten sowie in Ferienfreizeiten, wurden die pädagogischen Module der zirkuspädagogischen Arbeit sowie des kreativ-bildnerischen Gestaltens stärker fokussiert.

Zielsetzung der Projekte ist das Entdecken von Gemeinsamkeiten und Unterschieden, die Förderung eines toleranten Umgangs mit anderen Menschen, die Wahrnehmung eigener Bedürfnisse sowie die Idee individueller Entwicklung aufgrund des Wirkens in einer Gruppe. Herausforderungen sind die kulturellen sowie sprachlichen Besonderheiten; häufig führen unterschiedliche Normen und Wertesysteme zu verbalen oder körperlichen Auseinandersetzungen unter den Kindern und Jugendlichen sowie Erwachsenen.

Eine Ferienfreizeit im Sommer fokussiert die Einbindung der in der Stadt Dresden bzw. auch im Umland lebenden Kinder und Jugendlichen. Sie sind eingeladen in unterschiedlichen Disziplinen sich selbst sowie andere zu entdecken. Dabei spielt aus der bisherigen Erfahrung insbesondere der Bereich der „Wahrnehmung eigener Bedürfnisse“ ein besondere Rolle.

Ein Projekt des Kulturladen Dresden e.V. in Kooperation mit der European Homecare GmbH sowie der 102. Grundschule “Johanna”.

Logos von NeMO und Kultur macht Stark
Gefördert durch Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen e.V. (BV NeMO), Projekt "InterKulturMachtKunst – KunstMachtInterKultur" / Kultur macht Stark - Bündnisse für Bildung.